top of page

Baureifmachung & Sanierung inkl. Herstellung eines Lärmschutzbauwerks

Im Rahmen der Baureifmachung und Sanierung soll das Areal für die spätere Wohnbebauung „baureif“ gemacht werden. Dieser Bauabschnitt beinhaltete u. a. die Aufnahme der Auffüllungen auf den künftigen Wohnbaufeldern. Mit diesen Böden wurde der Lärmschutzwall bzw. das Landschaftsbauwerk hergestellt. In diesem Zusammenhang wurden auch die bis zum gewachsenen Boden freigelegten Baufelder seitens des Kampfmittelbeseitigungsdienst auf Kampfmittel untersucht.

Der erste Bauantrag zur Aufnahme der Auffüllungen auf den künftigen Wohnbaufeldern sowie zur Herstellung des Lärmschutzbauwerks/Landschaftsbauwerks wurde am 16.11.2020 bei der Bauordnung eingereicht. Am 23.03.2021 wurde die Bauaufsichtliche Genehmigung erteilt.

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung wurde die Arbeitsgemeinschaft Heitkamp Umwelttechnik GmbH und Ecosoil Nord-West GmbH mit der Baureifmachung und Sanierung des ehemaligen Trabrennbahnareals im August 2021 beauftragt. Mit den Erdarbeiten wurde im September 2021 begonnen. Die Arbeiten wurden gutachterlich durch das Büro GeoExperts (Beweissicherung, Erschütterungs- und Staubmessung) aus Dortmund sowie durch das mit der Ökologischen Baubegleitung beauftragten Büro Landschaft + Siedlung AG aus Recklinghausen begleitet.

 

Folgend einige interessante Zahlen und Fakten über die Maßnahme:

  • Massenbewegungen gesamt: circa 500.000 Tonnen

  • Einbau Massen und Lärmschutzwall: circa 500.000 Tonnen

  • Anzahl der Dumper-Fahrten: circa 20.000

  • Maße Landschaftsbauwerk: 12 bis 14 Meter hoch, circa 600 Meter lang

  • Bombenentschärfungen westlich der Kleingartenanlage

 

Die Baureifmachung und Sanierung sowie die Herstellung des Lärmschutzwalls wurde Ende Januar 2023 vollständig und innerhalb des Zeitplans abgeschlossen.

bottom of page